powered by



Performance mit Konzept


Share |
KÜNSTLERKATEGORIEN
Solo-Musiker
Musik-Duos + -Trios
Showbands
Rock/Pop
Jazz/Swing/Lounge
Latin-Bands+-Musiker
MIAMI SOUND CLUB
HC Miami Nights
Trio La Ambiente
Tony Osanah
Klassik-Ensembles
Musical
Walking Act
Magie
Shows
DJ´s

 

DIREKT-LINK ZU:

HC Band Link




Latin


MIAMI SOUND CLUB – Latin, Pop & Soul

Hier haben sich international erfahreneProfimusiker um die brasilianische Sängerin und Tänzerin Cleonice Da Cunha zusammen gefunden, um neue Maßstäbe in Sachen Live-Entertainment zu setzen. Das Repertoire bestehtaus den Hits Lateinamerikas, der Karibik oderMiami im Mix mit Disco, Funk & Soul der 70er Jahre bis heute.

Begleitmusiker internationaler Stars (wie Phil Collins, Eros Ramazotti, Los Reyes, Lionel Richie, Gipsy Kings, Buena Vista Social Club, Glashaus, Luna etc.) bilden die Basis für Musikalität auf höchstem Niveau. Für die einzigartige Bandbreite des Repertoires bei gleichzeitig hohem Anspruch zeichnen Sänger/innen aus den USA, Brasilien, Kuba undder Karibik verantwortlich.

Erleben Sie eine energiegeladene Bühnenshow mit bekannten Hits aus:
den USA - Funk & Soul, RnB
England - Pop & Rock
Miami - Latin Pop
Brasilien - Samba Reggae, Samba
Kuba - Salsa, Son, Merengue
der Karibik - Reggae, Calypso

Songs von Gloria Estefan, Santana, Sade, Diana Ross, Rihanna, Sister Sledge, Sergio Mendez, Shaggy, Prince, En Vogue, Beyonce, Buena Vista Social Club, Jennifer Lopez, Ricky Martin, Coldplay, Lenny Kravitz, Donna Summer, Bob Marley, Kool & the Gang etc.

Zusätzlich bietet der “Miami Sound Club“ für Lounge - Atmosphäre:
dezente Unterhaltung - Dinner Music (American Bar Standards...)
exclusives Ambiente - Latin Atmosphere (Son, Bossa Nova...)
trendigen Background – Chilltracks mit Jazzy & Ethno Moods gemischt mit traditionellen Instrumenten (Didgeridoo, Marimba...)

Auftrittsvarianten:
Sextettt mit Sänger & Sängerin 
(Keyboards, Percussion, Gitarre, Trumpet, Bass, Drums)
Quintett mit Sängerin (Keyboards, Percussion, Gitarre, Bass, Drums)
Trio mit Sänger & Sängerin (Keyboards, Percussion, Gitarre)
Duo (Keyboards + Sängerin)

Bookmark and Share

zurück



Hollywood Connection Band Miami Nights Formation
The Hollywood Connection - Miami Nights

Mit jährlich ca. 120 Auftritten im gesamten Bundesgebiet und benachbarten Ausland ist die seit 1993 bestehende Formation „The Hollywood Connection“ längst zu einem der gefragtesten Livemusik-Acts aus dem Rhein-Main-Gebiet avanciert.

Alle Bandmitglieder um Sänger/Gitarrist und Frontmann Frank Keller haben ihr Instrument studiert und ihr musikalisches Können schon bei regional sowie überregional renommierten Acts wie Klaus Lage, Jule Neigel, Back to the Fifties, Echoes, Geiersturzflug, Herrlich Geile Bockband, The Rocky Horror Show, Change, Infernal, Keybalada, Go-Classic, German Big Band, Barney Jackson, Udo Lindenberg, Hazy Osterwald, Los Ryes, Rock & Gebläse, Pe Werner oder Six was Nine unter Beweis gestellt.

In ihrem „Miami Nights“ - Programm vereint die „Hollywood Connection Band“ kubanische und südamerikanische Elemente mit den altbewährten "Hollywood Connection – Best of Both Worlds" -Klängen: Salsa, Son, Merengue, Bachata, Bossa Nova, Samba, Reggae, Chill-Stuff im Mix mit Latin-Pop, Disco, Dancefloor, Pop, Rock, R&B, Soul, Swing, Jazz, Funk, Evergreens, 70´s, 80´s, 90´s, Top 40, Cinema, Movie, Broadway, Hollywood & Las Vegas-Style...

... von Buena Vista Social Club, Carlos Anton Jobim, Baden Powell, Sade, Matt Bianco, Bob Marley, Shaggy, Wyclef Jean oder Carlos Santana bis hin zu Gloria Estefan, Jennifer Lopez, Ricky Martin, Juanes, Sergio Mendes, Jamiroquaii, Stevie Wonder, Pointer Sisters, Black Eyed Peas, Destiny´s Child, Madonna, Prince, Robbie Williams oder auch Gloria Gaynor, Diana Ross, Frank Sinatra, Dean Martin, Glenn Miller, George Gershwin, Marilyn Monroe und Elvis.

Die Band:

Cleonice Da Cunha (Lead-Voc./ Dance)
Simone Kerchner (Lead Voc.)
Frank Keller (Lead-Voc./ Gitarren)
Antony Stanchev (Backg. Voc./ Keyboards)
Jürgen Sommerfeld (Backg. Voc./ Sax/ Flute)
Ivan St. Yves (Trump./ Lead-Voc.)
Wolfgang Ritter (Backg. Voc./ Bass)
Oli Pohl (Backg.Voc./ Drums)
Jose Barbarenas (Backg.Vocs/ Percussion),

 

Bookmark and Share
zurück


Trio La Ambiente – Musica cubana con sabor

Die Musiker kommen gar nicht aus Cuba? Egal – man hört es nicht.

Es sind gute Vorbilder da: Ruben Gonzales allen voran, aber auch Ibrahim Ferrer, Bebo Valdés, Compay Segundo, Vieja Irova Santiaguera... die alten Meister eben, die uns noch zeigen können, wie das geht mit dem echten Son – con sabor!

Sie spielen Cha Cha, Bolero, Son, Guaracha, Bossa und mehr in 3-Mann Besetzung mit Klavier/ Gesang, Kontrabass und Drums/Percussion.

Repertoire-Auszug:
Besame mucho, El manisero, Tres Lindas Cubanas, La Engañadora, Frenesi, Quizaz Quizaz Quizaz, Una rosa de Francia, Silencio, Lagrimas negras, Chan-Chan, Son de la Loma, Mandinga usw.
Gerne spielt das Trio La Ambiente auch gängige brasilianische Titel wie Girl from Ipanema, Desafinado, Wave sowie sämtliche bekannte Jazz-Standards.

Auftrittsvarianten:
Konzertprogramm (ca. 2 x 60 min)
Background (bis zu 3 x 45 min)


Bookmark and Share
zurück


Tony Osanah

Nach vielen Stationen in Amerika und Europa lernte der Sänger, Komponist und Multi-Instrumentalist (Gitarre, Bass, Kalimbas, Sitar, Flöten, Mundharmonika) schließlich das Rhein-Main-Gebiet kennen und lieben. Der lange Weg des 1947 in Buenos Aires geborenen Vollblutmusikers prägte seine künstlerische Bandbreite.

In früher Jugend spielte er in Rock´n Roll Bands, desertierte vor der argentinischen Armee und übersiedelte 1966 mit den „Beat Boys“ nach Sao Paolo, seiner zweiten Heimat. Mit berühmten südamerikanischen Musikern, wie Gilberto Gil, Roberto Carlos, Ronnie Von, Raul Seixas, Maysa, Walter Franco, Ersmo Carlos, Tim Maia und Caetano Veloso gab er Konzerte in ganz Brasilien und arbeitete in Musikstudios. Als Musiker und Schauspieler wirkte er an Theaterproduktionen in Sao Paolo und Rio de Janeiro mit.

Später komponierte er Filmmusik, organisierte 1976 die Brasilien-Tournee von Joe Cocker zusammen mit dem Produzenten des „Woodstock“-Festivals Michael Lang und tourte mit der „Tony Osanah Bluesband“ zwei Jahre später durch die USA . Es folgten Auftritte mit B.B. King, eine Welttournee mit der legendären Blues-Sängerin Jeannie Carrol und sein Studium der indischen Musik. 1990 traf Tony auf die Ausnahme- Percussionistin Angela Frontera und kam dadurch auch vielen deutschen Musikern zusammen.

Seit 1992 tourt Tony Osanah weltweit mit seinem Programm „Viaje de Vida“ (Reise des Lebens), zum ersten Mal zu hören auf der gleichnamig erschienenen CD. Auf der Grundlage lateinamerikanischer Rhythmik und Gesangesstrukturen entfaltet Tony mit seinen Musikern immer wieder neu die Kraft und das Gefühl des Blues, an indische „Traditionals“ angelehnte Melodik sowie auch Elemente des Flamenco.

Inzwischen ist Tony Osanah an mehreren hessischen Schulen und Universitäten als Lehrer und Gastdozent tätig. Seine letzte CD „Amerindia“ produzierte er gemeinsam mit dem Produzenten Lothar Krell, der schon bei „Tokio“ und Marius Müller-Westernhagen mitspielte.

Auftrittsvarianten:
- mit seinem Soloprogramm aus Latin-Jazz, Rock- und Pop-Highlights & südam. Folklore (solo bis Quartett)
- als Duo mit der Ausnahme-Percussionistin Angela Frontera (Brasilien)



Bookmark and Share
zurück